Dein Warenkorb
Keine Produkte im Warenkorb

Über uns


Am 01.11.2011 (Welt-Vegan-Tag) haben wir Veganese.de ins Leben gerufen.

Das Team um den Onlineshop "Veganese.de" besteht ganz unspektakulär aus zwei kleinen Idealisten
(Myrella Schuckmann und Thomas Krause), die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Welt für Mensch und Tier durch
ausgewählte bio-vegane Produkte (ohne Palmöl-, und  Produkte mit Mandeln aus Amerika) zu verbessern.







Auch die zwei Podencos Kayleigh und Simba bereichern
seit ein paar Jahren das Team:


"Kayleigh"
hat Myrella 2011 bei ihrem halbjährigen Aufenthalt auf Fuerteventura mitgebracht.
Dort arbeitete sie ehrenamtlich in einer Perrera (Tierheim), wo ihr Kayleigh gleich aufgefallen war,
da sie, so wurde ihr berichtet, über 4 Monate lang, 24 Stunden zitternd in einer Ecke auf Betonboden saß und herzzerreißend
schrie, wenn man ihr zu nahe kam. Das konnte Myrella sich nicht länger mit ansehen und sensibilisierte sie vor Ort monatelang auf
alltägliche Gegebenheiten und nahm sie anschließend mit nach Deutschland.
(Video vom 1. Treffen mit Kayleigh:
www.youtube.com/watch?v=ozRRZUEUb9E
Nun hat Kayleigh ihr Vertrauen in die Menschen zurückgefunden, genießt ihre Streicheleinheiten
und ist fester Bestandteil des Teams.




Der sensible "Simba" stieß über die Hunderettung-ev.com zum Team.
Zuvor lebte er an der Seite seines Bruders viele Monate in einer Perrera

in Benidorm (Spanien) und war zuvor von der Straße gefangen worden, wo er bis auf die Knochen abmagerte.

Krankheiten / besondere Pflege:

• Arthrose in den hinteren Zehen
• Sehenabriss, Bein vorne rechts
• Kämpft immer mal mit Ekzemen an Rute und Ohren





Petro übernahmen Myrella und Thomas als Pflegehund im Dezember 2015 aus
einer Perrera in Benidorm, wo er als Notfall eingestuft war.
Der schöne Deutsch-Drahthaar-Rüde hat es in Spanien nicht leicht gehabt.
Erst wollte sein Besitzer ihn umbringen lassen, da er seinen Darseinszweck nicht
erfüllte und kam dann in ein überfülltes Tierheim, wo er nur gemobbt wurde.
Daraufhin kam der menschenbezogene Rüde in "Einzelhaft".
Dies belastete ihn so massiv, dass er extrem abnahm und seine Leishmaniose
tat ihr Übriges um ihn noch mehr zu schwächen.
Auch seine unteren Schneidezähne vielen ihm aus.
Durch diese verstörende Zeit hat er eine Eigenart entwickelt, woran
wir immernoch arbeiten, denn er kann mit Stresssituationen nicht alleine
umgehen und braucht noch Hilfestellung.

Update November 2016:
Da sich Petro in dem einen Jahr, wo er nun bei Myrella und Thomas ist,
so sehr an sie gewöhnt hat und die Zwei sich ein Leben ohne
das kleine Krümmelmonster garnicht mehr vorstellen können,
bleibt er nun bei uns. Kaum einer der wenigen Interessenten
für ihn hat sich zutrauen können, mit so einem sehr schwer
einschätzbaren Hund zusammen zu leben.

Krankheiten / Besondere Pflege:

• Leishmaniose
• Grauer Star
• Chronische Analdrüsenentzündung
• Arthrose an den Ellenbögen
• Verrößerte Herzklappe



Der schüchterne "Marvin" zog im Herbst 2014 zusammen
mit seinem Kumpel ....





.... "Frederick"
  ein. Die beiden stammen aus schlechter Haltung und
wurden dort täglich mit eintönigem Ferkelaufzuchtsbrei gefüttert.
Die beiden Scheidungsschweine lebten fast drei Jahre in einem kleinen
Garten in einer Siedlung und wohnten im Winter in einer Garage.
Das hat nun ein Ende!

Krankheiten / Besondere Pflege
• Bandscheibenvorfall



Josy kam im Februar 2016 zum El Kotti Hof.
Eine gute Freundin von Myrella sah sie auf eBay und ihr provisorisches Gehege,
ihr tiefliegendes Auge und dass sie alleine gehalten wurde, ließ
Myrella`s Herz bluten und die "Veganesen" entschlossen sich, nach einem kurzen 
Besuch, sie umgehend zu sich zu holen um ihre traurigen Augen
wieder zum läuchten zu bringen und ihr artgerechtes Futter zu bieten.
(Sie wurde fast ausschließlich mit Hundefutter und Essensresten gefüttert)

Krankheiten / Besondere Pflege
• Ein tiefliegendes Auge, welches täglich gesäubert werden muss





"Cleo" stieß im Winter 2014 dazu. Sie irrte eines Abends auf dem 
El Kotti Hof umher und rief bitterlich um Hilfe. Ließ sich aber beim
Versuch ihren Körper nach Verletzungen abzutasten nicht anfassen,
sondern haute mit ihrer kleinen Tatze ordentlich zu.
Nach ein paar Tagen der Annährung fanden Myrella und Thomas
den Grund für ihre Verzweifelung: Ein doppelter Nabelbruch bereitete
ihr offensichtlich Schmerzen.
Dieser wurde im Anschluss ihrer Kastration behandelt und
Cleo ist nun die netteste Katze der Welt :-)




"Joshi"  kam im Juli 2015 über die Hunderettung Berlin zu uns.
Seine Augen haben ihn das Leben gerettet, denn eine ganz liebe
Freundin der Hunderettung Berlin wurde in die mallorquinische
Tötungsstation
>Son Reus< gerufen um dort eigentlich eine andere
Katze rauszuholen.
Dabei ist ihr jedoch ein Kater mit tief-blauen Augen aufgefallen
- Joshi- ,der um ihre Beine strich. Kurzerhand befreite sie beide
Katzen.
Joschi ist unser Hof-Sheriff. Wenn es unter den Tieren zu laut oder
zu wild wird, springt er dazwischen, egal wie groß das Gefecht ist
und sorgt für Frieden und Harmonie.




"Jasper" (geb. 2017) kam zusammen mit "Jette"(geb. 2016) 
am 02.Juli 2018 auf den El-Kotti-Hof. Die Beiden verschmusten Coburger-Fuchsschaf-Mixe
stammen aus schlechter Haltung und sollten geschlachtet werden,
wenn sie nicht vermittelt würden. Jasper liebt seine täglichen Streicheleinheiten
und freut sich, wenn die Katzen die Weide durchziehen.Dann gallopiert er übermütig
hinter ihnen her und vergisst sogar, das Jette, die ihm Schutz bietet, garnicht mehr in
seiner Nähe ist.



Jette (geb. 2016) ist unser Seelenschaf. Nach einem langen,
anstrengenden Arbeitstag verschlägt es uns immer zu ihr.
Es wird die Decke auf der Wiese ausgebreitet und sie legt sich dazu.
Schmusen ist die Lieblingsbeschäftigung der freundlichen
Aue. Auch jeder Besuch wird laut mit määääh begrüßt.

https://scontent-amt2-1.xx.fbcdn.net/v/t1.15752-9/44590828_728490090837610_8790176021857959936_n.jpg?_nc_cat=100&_nc_ht=scontent-amt2-1.xx&oh=67bf3d3843c23027ff808093df109c58&oe=5C45CE97

Cornelius (geb. 2017) kam zusammen mit Marie und Amelie
2018 auf dem Schutzhof. Die netten Nachbarn von Myrella und Thomas
haben die drei von einem Bauern gerettet und waren eigentlich für
den Kochtopf bestimmt. Cornelius ist ein ganz besonderer Schatz.
Er kommentiert jedes etwas lautere Geräusch und beschützt seine
zwei Mädels vor jeder möglichen Gefahr.



Amelie (geb. April 2018) ist unsere schüchterne Pute, die sich
nicht besonders viel zutraut – es sei denn Cornelius ist dabei.

https://scontent-amt2-1.xx.fbcdn.net/v/t1.15752-9/44621119_556034934809612_2070350605209042944_n.jpg?_nc_cat=101&_nc_ht=scontent-amt2-1.xx&oh=7ddcb54c87f11d17a5840e1abac0857d&oe=5C3BDC81

Marie (geb. April 2018) ist dafür umso frecher. SIe erkundet schon mal auf eigener Faust die Umgebung
außerhalb des sicheren Zaunes und schimpft ganz laut, wenn die zwei anderen Putis
schon ins Bett (Stall) gehen wollen. Dann fliegt sie auf`s Dach und ruft vergeblich
nach den Beiden. Eine echte Partymaus ;-)



In ewiger Erinnerung:

Pandora (Feb. 2017 ; R.I.P.)
Du bleibst uns immer in Erinnerung.




U N S E R V O R H A B EN
Dieser bio-vegane Onlineshop dient größtenteils als Finanzierungsquelle
eines jahrelangen Traums. Ein Traum von einem Platz, auf dem ehemalige
Straßenhunde, Katzen, Hühner, Ziegen, Puten, Gänse und ein paar
Schweine ein schönes, artgerechtes Leben ohne Angst und Schmerzen führen dürfen.
Nach und nach wollen wir selbst auf unserem eingenen
Grunstück verschiedene Umbauten vornehmen, die dieses Vorhaben ermöglicht.
Auch die einheimischen Wildtiere sollen nicht zu kurz kommen.
Wir legen auf unserem Grundstück Wildblumen- und Streuobstwiesen
an, bauen Nistkästen, Insektenhotels und einen Naturteich.

Zusätzlich wollen wir euch ermutigen, selber durch kleine Schritte GROSSES für Tier und Natur zu schaffen.
Ganz nach dem Motto: Sei selbst die Veränderung,
die du in der Welt sehen willst! :-)